Quentin Quencher
QuentinQuencher

Aktuelles

03.06.2015

Die Kindheits- und Jugenderinnerungen meiner Frau liegen auf Eis. Das Projekt ist aufgeschoben, aber nicht aufgehoben, wie man so sagt. Etwas anderes hat sich in den Vordergund geschoben, hervorgerufen durch eine Ausreiseantragserie, in der ich meinen Weg in den Westen beschrieb. Ein Manuskript mit dem Arbeitstitel »Ein kalter Wind« entsteht und soll neben meiner persönlichen Geschichte auch einen Blick auf die Gesellschaft DDR der sechziger bis Anfang achziger Jahre werfen.

 

24.08.2014

Seit einem halben Jahr schreibt eine Filippina, meine Frau, ihre Kindheits- und Jugenderinnerungen auf. In einem Kauderwelsch in Cebuano, Englisch und Deutsch. Mit Bleistift in Notizbücher, mit beigefügten losen Zetteln und Notizen. Da kommen solche Geschichten vor, als sie nach einem heimlichen Diskobesuch nach Hause kam, hat ihr ein Bruder einen Revolver an den Kopf gehalten und zur Strafe, weil sie die Familie nicht um Erlaubnis gefragt hat, die Haare abgeschnitten. Oder wie ein Nachbar, im Drogenrausch, einen anderen jungen Mann erschossen hat. Polizei hat sich in dem Slum in dem sie aufwuchs nicht um solche Kleinigkeiten gekümmert. Aber auch an welchen  Orten sie sich auf sich selbst besinnen konnte. Am Meer, Sehnsüchte und Phantasien nahmen Gestalt an, oder in der Kirche als Ort der Meditation und Reflexion.

Wir werden in den nächsten Wochen gemeinsam damit beginnen diese vielen Geschichten in eine lesbare Sprache zu übertragen, ins Deutsche. Sie wird mir noch viel erklären müssen, weil ich auch vieles nicht verstehe. Die Sprache Cebuano sowieso nicht, aber auch die inneren Zusammenhänge, warum und weil dies oder das allgemein akzeptiert ist usw.. Vielleicht wird ein Buch draus, aber auf jeden Fall bin ich gespannt welche Geschichten mich erwarten und ob sich das Bild welches ich von meiner Frau habe verändern wird.

 

21.07.2014
Nachricht vom Verlag: „Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Titel „Der Wald, die Deutschen und die DMark“ nun in den USA, Großbritannien und Kanada lieferbar ist.“

 

16.07.2014

Das EBook »Der Wald, die Deutschen und die DMark« ist seit gestern wieder erhältlich. Es waren hier, wie am Taschenbuch, einige wenige Korrekturen notwendig. Bis alle Shops es wieder anbieten, kann aber noch einige Tage daueren.